H.Upmann Zigarren

H.Upmann Zigarren, Habanos im Habanos-Point Hohenlohe / Tabak Brückbauer in Künzelsau.
H.Upmann Zigarren

1844 ließen die Gebrüder Hermann und August Hupmann, die einer deutschen Bankiersfamilie entstammten, die Marke eintragen. Die Legende will wissen, dass sie das H samt Punkt als Abkürzung für Hermanos - spanisch Brüder – ihrem Nachnamen voranstellten - nachdem sie diesen um eben jenes H beraubt hatten, das im Spanischen nicht gesprochen wird.
Garant für den Erfolg der Hupmanns war ihr Bestreben, erstklassige Qualität zu liefern. Verpackt in Kisten aus dem Holz der Spanischen Zeder, versehen mit einer Garantieerklärung und der Unterschrift Hermann Hupmanns, traten die Cigarren ihren Weg nach Europa an, wo sie übrigens zunächst vor allem als Präsente für die Kunden der Hupmannschen Bank gedacht waren. Doch der Siegeszug der Havanna um die Mitte des 19. Jahrhunderts verhalf der Marke zur dauerhaften Präsenz. Hermann Hupmann gehörte zu den fünf Besitzern der größten Cigarrenfabriken auf Cuba, die sich zur “Havana Brand Association” zusammenschlossen, um sich besser vor Fälschungen zu schützen.Die spätere Zusammenlegung von Bankhaus und Cigarrenfabrik zog Schwierigkeiten und Besitzerwechsel nach sich. Doch die Marke H.Upmann blieb traditionell Garant für die Herstellung exzellenter Habanos von leichtem bis mittelkräftigem Geschmack. 
Alle Blätter der H.Upmann-Cigarren stammen aus der Tabakregion Vuelta Abajo.
Nicht weniger als 14 Medaillen, darunter elf Goldmedaillen von internationalen Ausstellungen während des 19. Jahrhunderts, zieren die Kisten, in die Upmann-Cigarren verpackt werden.
Heute besteht die Marke aus einer großen Auswahl von ‘totalmente a mano, tripa larga’ - vollständig von Hand gefertigten Longfillern. 

Geschmack: leicht bis mittelkräftig

H.Upmann Zigarren im begehbaren Humidor bei Tabak Brückbauer in Künzelsau.
H.Upmann Zigarren

H.Upmann Half Corona - In der Kürze liegt die Würze

Wie weit man selbst die Kürze treiben kann, zeigte das neue Kleinformat der Marke H.Upmann.
Die neue Half Corona stellt einen neuen Rekordwert in puncto Kürze im umfangreichen Habanos-Sortiment dar. Sie misst gerade mal 90 Millimeter. Ihr mittleres Ringmaß von 44 (17,46 mm Durchmesser) ermöglicht dabei jedoch eine beträchtliche Aromenvielfalt, die man einem Kleinformat eigentlich nicht zutrauen würde. Zwischen 20 bis 30 Minuten kann man sich so an einem Rauchgenuss erfreuen, der sonst größeren Formaten vorbehalten bleibt. Sie passt damit perfekt in eine Zeit, die von zunehmenden Rauchverboten geprägt ist. Aber auch für Einsteiger in die Welt der Habanos eignet sich dieses Format mit seiner leichten bis mittelkräftigen Mischung sehr gut.
Die Vitola de galera der H.Upmann Half Corona heißt ebenfalls „Half Corona“ und sie ist bisher nicht im Portfolio von Habanos enthalten. Die Bezeichnung bezieht sich aber auf eine historische Habanos-Vitola.
Die Half Corona wird zunächst in der klassischen, habilitierten Upmann-Kiste á 25 Stück angeboten. In naher Zukunft soll sie darüber hinaus auch in einem edlen Metall-Etui à 5 Stück auf den Markt kommen.

Format und Preis:
H.Upmann Half Corona; Format: Half Corona; Maße: 90 mm x RM 44
Einheit: Edles Metall-Etui à 5 Stück; KVP/St. 4,50 Euro

H.Upmann Half Corona im Humidor von Tabak Brückbauer in Künzelsau.
H.Upmann Half Corona
 
Sie sind hier: Habanos aus Kuba | Upmann Zigarren